Über mich

ueber-mich

Zu meiner Person

Mein Name ist Marlies Fieni-Baumann und ich bin im Jahr 1977 im Sternzeichen Jungfrau geboren. Man kennt mich als selbständigen, verantwortungsbewussten, praktisch orientierten und zuverlässigen Menschen. Seit ich denken kann sind Tiere meine Freunde, Begleiter und Lehrer und ich kann und möchte mir ein Leben ohne Tiere nicht vorstellen. Ich bin sehr feinfühlig und naturverbunden, deshalb war es ein Glück für mich auf dem Land im Grünen, mit direktem Bezug zur Natur und Tierwelt, aufzuwachsen.

Zuhause lebten bei uns immer Haustiere und das Betreuen, Füttern und Pflegen unserer Tiere war für mich von kleinauf im Tagesprogramm. Als Kind verbrachte ich auch viel Zeit auf dem Bauernhof meiner Grosseltern und das Mitwirken im landwirtschaftlichen Betrieb war für mich eine Selbstverständlichkeit.

Mit ca. 10 Jahren begann ich zu Reiten und erfüllte mir dadurch den Wunsch, zusammen mit „meinem“ Pferd die Natur noch intensiver zu geniessen. Sehr viel Zeit meiner Jugend verbrachte ich im Stall und im Sattel. Tieren gegenüber kannte ich nie Berührungsängste und oft war eine Katze, mein Pflegepferd oder unser Hund mein bester Freund – mit  Tieren verstehe ich mich ohne Worte.

startseite_1_r

Ich beobachte die Tierwelt sehr gerne, mich interessiert das Tier in seinem arteigenen Wesen. Mir war auch immer bewusst, dass eine harmonische und vertrauensvolle Verbindung zwischen Mensch und Tier nur bestehen kann, wenn der Mensch die Kommunikation des Tieres verstehen lernt – und nicht umgekehrt.

Nach der obligatorischen Schulzeit habe ich die kaufmännische Grundausbildung absolviert. Anschliessend zog es mich zurück in die Natur und ich verbrachte einige Monate als Au pair in Südfrankreich. Meine Aufgaben waren die Ausbildung und Pflege von Pferden und die Versorgung sämtlicher Hoftiere. Nach meiner Rückkehr konnte ich mich mit dem Gedanken, wieder ins Büro zu sitzen, noch nicht anfreunden und arbeitete vier Jahre als Kundenberaterin für Hunde- und Katzennahrung.

2001 bin ich wieder an den Bürotisch zurückgekehrt und war bis Ende 2015 im kaufmännischen Bereich tätig. Tiere sind ein wichtiger Teil von meinem Leben, einige Jahre war ich aktiv im Vorstand und organisierte für den Verein Hundeausstellungen. Zwei meiner Rüden wurden erfolgreich zur Zucht eingesetzt und ich bin dankbar, dass ich je ein Welpe meiner eigenen Hunde zu mir nehmen und aufziehen durfte. Mit der Zeit wuchs mein Interesse für naturnahe Ernährung, Gesundheit und alternative Heilmethoden immer mehr und mein Ausbildungsweg zur Tier-Therapeutin nahm seinen Lauf.

Seit 2016 darf ich mich hauptberuflich der Kinesiologie widmen und bin mit grosser Freude selbständige Tier-Kinesiologin mit Mobiler Praxis für alle Tiere.

Mein Weg zur Tier-Therapeutin

Mein Wunsch, zum Wohl der Tiere als Therapeutin tätig zu sein erforderte mehrere Jahre Ausbildung und Sammeln von Praxiserfahrungen. Mein Wissen erweitere ich stetig durch Teilnahme an Vorträgen, Seminaren und Weiterbildungen.

Ich bin Mitglied im Verein Touch for Health Schweiz.

Diplomlehrgang zur Tierkinesiologin
Anisana – Fachschule für ganzheitliche Tierheilkunde
2013-2014 Ausbildung über 3 Semester mit Schwerpunkt Kinesiologie, Touch for Health Modul I & II, Brain Gym, veterinärmedizinische Grundlagen, Bachblüten-Therapie, energetische Tiertherapie

Insgesamt umfasste die Ausbildung 566 Schulstunden und mind. 300 Stunden Selbststudium in Theorie und Praxis

Erfolgreiche Abschlussprüfung im Dezember 2014

Weiterbildung Touch for Health
Kinesiologiehaus Sursee, R.+K. Frank
2015 Modul III & IV

Anatomieführung Tierspital Universität Zürich
Professor Dr. Hans Geyer
2014 Tagesseminar mit Schwerpunkt Anatomie und innere Medizin (Hund und Pferd)

Heil-Impulse für Tiere
Zentrum für natürliche Heilweisen, Astrid-Maria Kälin
2012 Ausbildungszyklus in 3 Modulen
2013 Aufbaukurs I & II
2014 Aufbaukurs III

Dorn Therapie und Breuss Massage für Hunde
Dorn Therapiezentrum für Hunde, Köln/D, Susanne Schmitt
2010 Grundkurs
2012 Aufbaukurs

Dorn-Sanfte Wirbeltherapie am Mensch
Bodyfeet, Fachschule für Naturheilkunde
2009 Basiskurs

Schulung der Medialität
Zentrum für ganzheitliche Entwicklung, Heidi Huber-von Huben
Schwerpunkt: Schärfen der Sinne und Strukturieren der Wahrnehmung, Schulen von Medialität
2011 Intensiv-Seminar in 5 Modulen

Autogenes Training
Momuk, Monique Müller
2010 Grundkurs in 7 Modulen

Einstieg in die geistige/telepathische Kommunikation mit Tieren
Susanna Zelenka, Tierkommunikatorin
2008 Grundkurs
anschliessende Weiterbildung und Praxiserfahrung durch Teilnahme an Lern-Zirkel

Ausbildung zum Wolf People Hundetrainer
Verein Wolf People, Zucht- und Ausbildungszentrum Hans Schlegel, Gansingen
Schwerpunkt: Unterstützung von Hunden mit einem unglücklichen Vorleben und somit Förderung der Vermittlung von Tierheimhunden
1998 einjährige Ausbildung (keine Teilnahme an der Prüfung)

Schulungen mit Schwerpunkt Ernährung Hunde und Katzen
1997 – 2001 berufsbegleitend in der Heimtierbranche

Barsois – Russische Windhunde

Seit 1997 bereichern Barsois, grosse russische Windhunde, mein Leben. Mein Herz schlägt für diese, für mich besondere Hunderasse, etwas schneller. Ich schätze das „spezielle“ Wesen, die „Andersartigkeit“ und Feinfühligkeit dieser Hunde sehr. Dieser schlanke, jedoch durchaus robuste Hund gehört einer sehr alten Rasse an und besitzt eine hohe Intelligenz, Schnelligkeit und Selbständigkeit, was für Windhunde, gezüchtet für die Jagd auf Sicht, typisch ist. Das harmonische Zusammenspiel von Geschwindigkeit, Kraft und Eleganz fasziniert mich genauso auch bei den Pferden.

ueber-mich

Während meinem Auslandaufenthalt als Au pair in Frankreich durfte ich diese Hunderasse kennenlernen. Die junge Hündin auf dem Pferdehof lernte mich rasch welch gute Beobachtungsgabe und Menschenkenntnis Barsois haben, und wie gross der Drang nach Freiheit und Rennen ist, der in diesem Windhund steckt. Ich war schnell hin und weg von dieser schlauen Barsoi-Dame, wollte sie besser kennenlernen und verbrachte deshalb neben den Pferden auch gerne meine Zeit mit ihr.

Nach meiner Rückkehr konnte ich mir bald meinen langjährigen Wunsch nach einem eigenen Hund erfüllen und mein erster Barsoi trat in mein Leben. Seit diesem Moment verbringe ich ganz selten einen Tag ohne Hund und noch heute gehe ich täglich gerne spazieren. Ich pflege zu meinen Hunden eine sehr starke Bindung und betrachte sie als Familienmitglieder. Vom Wesen her gleicht der Barsoi eher den Katzen wie seinen Artgenossen, denn er ist sehr eigenständig und lässt sich nicht herumkommandieren. Sein Wesen zeichnet sich im allgemeinen durch vornehme Ruhe und vorsichtige Zurückhaltung aus. Diese „sanften Riesen“ sind jedoch sehr aufmerksam, blitzschnell im Reagieren und haben viel Temperament und Kraft.

Der Barsoi ist ein ehrlicher, treuer Freund und Begleiter – sofern man ihm seine Persönlichkeit anerkennt, ihm seinen Platz in der Familie zugesteht, seiner Leidenschaft zu Jagen mit liebevoller Konsequenz begegnet, ihn respektiert und sein arteigenes, feinfühliges Wesen zu verstehen und würdigen weiss.